Mit der neu angeschafften speziellen Rettungsausrüstung ist die Freiwillige Feuerwehr Saarwellingen ab sofort in der Lage, auch bei schwierigen Wasser- oder Eisrettungen schnell und effektiv einzugreifen. Zu diesem Zweck werden verschiedene Rettungsmittel und Arbeitsgeräte vorgehalten. Die Wasserrettungsgruppe besteht aus 24 Mitgliedern der Löschbezirke Saarwellingen, Schwarzenholz und Reisbach.

Die Installierung einer Wasserrettungsgruppe und die Anschaffung eines Rettungsbootes ist notwendig, weil sich im Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Saarrwellingen zahlreiche stehende Gewässer (z.B. See Campus Nobel, Weiher, Angelsportanlagen und Absinkweiher der Fa. Arweiler) befinden.

Bei dem Rettungsboot „ Nessie „ handelt sich um ein leichtes Schlauchboot für die schnelle Rettung von Personen. Es kann eine Ladung von 600 Kilogramm aufnehmen und ist dafür ausgelegt, zu rettende Personen außenbords zu sichern und an Land zu bringen, was schonender für die Verunglückten ist und wertvolle Zeit spart. Das Rettungsboot darf ohne Bootsführerschein gefahren werden.

Für den Bereich der Eis- und Wasserrettung wurden wasserdichte Rettungsanzüge der Firma Helly-Hansen Typ. MK90 angeschafft. Die Rettungsanzüge sind aus Kälteisolierendem, Flammenabweisendem, doppelt kaschiertem Neopren.  Sie gewährleisten, dass der Träger des Anzuges immer an der Wasseroberfläche gehalten wird.

Regelmäßige Ausbildungen und Übungen garantieren den sicheren Umgang mit dem technischen Equipment, um den besonderen Anforderungen bei der Wasserrettung gerecht zu werden. Die 25 Feuerwehrmänner werden jetzt vom Lehrrettungstaucher Thorsten Schwinn speziell für die neue Ausrüstung geschult und Ausgebildet.

Die Hauptaufgaben der Wasserrettungsgruppe belaufen sich auf:

Rettung von Personen aus Gewässern, Eisrettung

Copyrigth © 2001 Feuerwehr Saarwellingen

Design und Programmierung by Velten Patrick